• Brands
  • Advertising Solutions
  • Cases
  • News & Research
  • About BCN
  • Markt-Media-Studie b4p 2021: Kontinuität, neue Mediengattungen und Trends für eine zeitgemäße Mediaplanung

    Mit der aktuellen Publikation für 2021 bringt die Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK) zum neunten Mal ihre Studie „best for planning“ (b4p) heraus. Deutschlands größte Markt-Media-Studie beinhaltet neben den neuesten Entwicklungen rund um die Themenkomplexe Menschen, Medien und Märkte spannende Erkenntnisse zu neuen Entwicklungen, die im Lebens- und Planungsalltag immer stärker in den Fokus rücken, und bildet neue Mediengattungen ab.

    Nachhaltigkeit ist Trumpf: Jetzt mit noch mehr Insights in b4p

    Themen wie Klimawandel, Mikroplastik und Umweltverschmutzung haben bei vielen Verbrauchern einen immer höheren Stellenwert: In 2021 achten 43,5% der Konsumenten beim Kauf auf die Nachhaltigkeit von Produkten, das entspricht einem Anstieg um 27% seit 2018 - dem Jahr, in dem die Klimakrise auch durch „Fridays for Future“ verstärkt in das Bewusstsein der Menschen rückte. Marken müssen entsprechend eine klare Haltung bei diesen Themen zeigen und finden dazu in der b4p jetzt noch mehr Untersuchungsmerkmale: Neben allgemeinen Statements zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz sowie Produktstatements sind jetzt neue Abfrageaspekte in den Bereichen Ernährung (weitere Kategorien bei der Verbrauchsintensität von Bio-Lebensmitteln), Mode und Beauty (Verwendung/Kauf von veganer Kosmetik sowie Verwendung von festem Shampoo oder Duschseife) sowie Pkw (Mobilitäts-Alternativen wie Ride-Sharing, Bike-Sharing, E-Scooter) dazu gekommen.

    Wie sehr die Deutschen mittlerweile auf Nachhaltigkeit achten, zeigt der Datenvergleich zum Vorjahr. So verwenden die Menschen laut b4p 2021 bei ihrer Ernährung mehr Bio-Marken (+20%) und Bio-Produkte (+15%) und essen deutlich weniger Fleisch. Gleichzeitig wird Plastik beim Einkauf stärker vermieden. Und auch bei der Bekleidung spielt Nachhaltigkeit eine immer größere Rolle: 54% der Konsumenten tragen am liebsten Kleidung aus natürlichen Materialien und 38% bevorzugen beim Kauf von Kleidung Marken, die auf nachhaltige Produktion achten. Gleichzeitig sind Naturkosmetik und vegane Kosmetik immer stärker gefragt. Zum wachsenden Nachhaltigkeitsbewusstsein der Verbraucher passt auch, dass die Nutzung von Carsharing im vergangenen Jahr um 33% zugenommen hat und sich die Nutzung von E-Autos verdoppelt hat.

     

    Neue Mediengattungen in b4p: Video- und Audio-Streaming-Dienste

    Als zeitgemäße Markt-Media-Studie bildet b4p auch die Mediennutzung so vollständig wie möglich ab - sprich, wenn sich neue Medien etablieren und auch als Werbeträger Bedeutung erlangen, werden sie in die Studie aufgenommen. In der aktuellen b4p-Ausgabe sind deshalb jetzt Video-Streaming-Dienste wie Netflix & Co, TV-Mediatheken sowie Musik- bzw. Podcast-Streaming-Dienste mit Reichweiten- und Strukturdaten sowie einer Markenabfrage enthalten. Durch die Verknüpfung mit allen Merkmalen, die in b4p abgebildet sind, lassen sich die Unterschiede zwischen den verschiedenen Video- und Audio-Streaming-Nutzern detailliert analysieren – genauso wie spezifische User-Gruppen, wie beispielsweise die derzeit sehr gefragten und als Zielgruppe hoch attraktiven Podcast-User.

    Alle Neuigkeiten aus b4p komprimiert bei best4 SPEED DATA

    Selbstverständlich bildet b4p weiterhin auch alle wichtigen Medienkanäle im klassischen sowie im digitalen Bereich ab – währungskompatibel und erneut um diverse neue Medienangebote erweitert. Insgesamt werden in der b4p 2021 nunmehr 184 Zeitschriften, 66 Belegungseinheiten von Tageszeitungen, 12 TV-Sender, alle ma Radiosender, Plakat und Kino abgebildet. Zusätzlich weist die Studie 820 Websites, 529 mobile genutzte Websites und 244 Apps aus. b4p ist damit die einzige Studie, die eine crossmediale Planung durch die Abbildung crossmedialer Markenreichweiten und crossmedialer Kombinationen möglich macht.

    Über best for planning

    b4p analysiert seit 2013 umfassend die Mediennutzung und das Konsumverhalten von Verbrauchern. Mit der Erhebung von ca. 2.400 Marken in mehr als 120 Marktbereichen ist b4p die umfassendste Markt-Media-Studie in Deutschland. b4p bildet alle relevanten Medienkanäle für die crossmediale Mediaplanung ab und bietet umfassende demografische Angaben. Damit zeigt sie auch auf, was hinter den harten Zahlen oft verschwindet: Interessen, Motivationen, Einstellungen und Bedürfnisse der Menschen in Deutschland. Herausgeber der Studie ist die Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK), hinter der die fünf Medienkonzerne Axel Springer, Bauer Media Group, Funke Mediengruppe, Gruner + Jahr und Hubert Burda Media stehen.

    Der Berichtsband kann unter gik.media/b4p-shop kostenpflichtig heruntergeladen werden. Dort gibt es für Interessierte auch die Möglichkeit, eine Kurzzeit-Zähl-Lizenz für einen eingeschränkten Datensatz zu erwerben, die insbesondere für Adhoc-Recherchen attraktiv ist. Lizenznehmer haben über die gängigen Zähltools Zugriff auf die Daten. Unter gik.media finden Sie auch weitere Infos rund um b4p.

    Related News

    b4p trends #2-2021: Die Deutschen und ihr Fußball und wie Medien dabei punkten
    Die heute beginnende Fußball-Europameisterschaft ist für viele Fußball-Fans ein Lichtblick. Nach abgesagten Spielen und leeren Stadien…